Britisch-Kurzhaar-Rassekatzen



Allgemeines

Ende des 19. Jahrhunderts wurden in England die ersten Katzen der Rasse British Shorthair ausgestellt, die man aus der Kreuzung besonders typvoller englischer Hauskatzen mit Perserkatzen gewonnen hatte. Die blaue Britisch Kurzhaar wird im Volksmund - aber zu Unrecht und irreführend - auch Kartäuser genannt und in manchen Zuchtvereinen auch unter diesem Namen geführt. Doch man kann heute die blaue Britisch Kurzhaar nicht mehr mit der echten Kartäuserkatze, der Chartreux bzw. Kartäuser verwechseln, da sie sich, bedingt durch gezielte Zucht, vor allem optisch von der echten Kartäuser unterscheidet. Die eingekreuzten Perserkatzen bewirken, dass der Körperbau der Britisch Kurzhaar massiv, kurz und gedrungen ist, während die Figur der echten Kartäuser eher einer naturbelassenen Hauskatze entspricht. 

Aussehen

Die Britisch Kurzhaar-Katzen haben ein kurzes und dichtes Fell, das nicht zu weich ist ("crispy"). Es zeichnet sich durch sehr viel Unterwolle aus, so dass es leicht aufspringt. Die Pflege des weichen und plüschigen Fells der BKH ist relativ einfach: Einmal wöchentlich bürsten reicht aus; nur während des Härens sollte man öfter (1 x pro Tag) bürsten. Aufgrund der Tatsache daß u.a. zur Fellverbesserung Perser eingezüchtet wurden, sind ab und zu langhaarige Briten im Wurf. Sie haben lediglich halblanges Haar (auch mit Unterwolle wie die BKH, aber kein seidiges Fell wie Perser) und werden dann Highlander, Lowlander genannt.

Britisch Kurzhaar-Katzen sind muskulös und kraftvoll gebaut, ihre Beine kurz und stämmig, die Pfoten groß und rund, der Schwanz etwas kürzer als üblich. Alles an ihr ist rund: die breite Brust, der Kopf, die breit gesetzten kurzen Ohren, so wie die großen ausdrucksstarken Augen. BKH-Katzen entwickeln sich eher langsam. Die volle Grösse wird erst mit bis zu 2 Jahren erreicht. Ein normal entwickelter Kater wird bis zwischen 7 und 8 kg schwer, Katzen werden zwischen 5 und 7 kg schwer. Die Farbe der Augen ist orange oder kupferfarbig, bei den Silbervarietäten meist grün.

Bis heute kennt man über 50 Farbvariationen der Britisch Kurzhaar.Diese lassen sich in die Kategorien Vollfarben, Bicolour und Point. Des Weiteren gibt es noch die bekannte Tabby Zeichnung, wie sie beispielsweise die Whiskas Katze hat. Zu den Vollfarben zählen, Weiß, Schwarz, Blau, Chocolate, Lilac, Cinnamon, Fawn, Rot und Creme. Diese Farben werden bei den Bicolour und Point Varianten mit Weiß kombiniert. Die beliebtesten und bekanntesten Farb-Variationen sind: Blau (oft als Karthäuser bezeichnet) und Silber-Tabby in Classic und Spotted

Quelle:wikipedia