Britisch-Kurzhaar-Rassekatzen


Unsere Tiere erhalten hier ausschließlich Futtersorten der Premiumqualität und Fleisch/Fisch (roh oder gekocht). Trockenfutter steht den ganzen Tag über zur freien Verfügung. Katzen fressen gerne über den Tag verteilt viele kleine Portionen. So entspricht es ihrer Natur. Füttern Sie deshalb mindestens 2 x täglich, Kitten 3 x täglich.

Frisches Fleisch in Kombination mit Gemüse und Getreide ist sicherlich die gesündeste Art der Ernährung. Um aber wirklich ausgewogen BARF betreiben zu können, bedarf es einem hohen Maß an Wissen und Informationen. Darum empfehlen wir eher eine ausgewogene  "Mischkost" aus den folgenden 3 Varianten: 

Hochwertiges Trockenfutter, gutes Dosenfutter und Frischfleisch.

Gutes Trockenfutter kann im 10 kg Paket in fast allen Sorten über das Internet bestellt werden. Dort ist es deutlich preiswerter als im Fachgeschäft. So ein Sack ist für etwa 6 Monate ausreichend, damit kann sich jeder auch ein qualitativ hochwertiges Futter leisten. Besonders wichtig hierbei ist, immer ausreichend frisches Trinkwasser zur Verfügung zu stellen.

Bei Dosenfutter sollten Sie auf die Inhaltsstoffe achten. Die gängigen Supermarktprodukte sind oft von minderer Qualität. Sie enthalten meist wenig Fleisch (4%), viel zu viel Zucker, Geschmacksverstärker und andere Abfallprodukte. Greifen Sie lieber zu hochwertigen Produkten mit hohem Fleischanteil aus dem Fachhandel. Als günstige Sorte ist auch das LUX von Aldi zu empfehlen, diese enthält zumindest 60% Fleisch. Schauen Sie doch einfach mal auf die Zutaten- und Zusammensetzungsliste der einzelnen Futtersorten. Sie werden überrascht sein, wie wenig Fleisch und wie viele andere "Füll- und Zusatzstoffe" dort enthalten sind.

Als gute Faustregel kann gelten:   "Je höher der Fleischanteil im Futter, um so besser !" 

An Frischem können Rind/Lamm/Huhn/Pute/Kaninchen, Geflügel-oder Rinderherz (max. 1-2 mal pro Woche füttern, da Herz ein Calciumräuber ist, andererseits aber das lebensnotwendige Taurin liefert), Rinder-und Geflügelleber, alle Fischsorten etc. angeboten werden. Spinat, gekochte Möhren, Erbsen etc. werden auch gerne angenommen.

Ihr Kätzchen kann durchaus gelegentlich in Maßen ungewürzte Speisen vom Tisch erhalten. Ein kleines Stück Käse, Quark, Joghurt, Hüttenkäse, Ei, Gemüse, Reis, Nudeln, Fisch oder Fleisch sind oftmals Delikatessen. 

Bitte füttern Sie jedoch niemals rohes Schweinefleisch.  Es besteht die Gefahr der Übertragung einer tödlichen Erkrankung (Aujetzki'sche Erkrankung). Fisch mit Gräten/Geflügel mit Knochen  könnten im Hals steckenbleiben. 

Etwas gutes Öl (z.B. Lachsöl, Sonnenblumenöl) sorgt für dichtes, glänzendes Fell.